Material

RostSchmiede Edelrost Dekoration Geschenk Material Drensteinfurt

Ein lebendiges Element mit stahlhartem Kern

Ursprünglich als Baustahl entwickelt, findet CORTEN-Stahl immer mehr Anklang bei Menschen, die besondere Materialien und Dekorationen schätzen. Der CORTEN-Stahl ist gleichzeitig ein starkes und natürlich korrodierendes Material mit einer immer einzigartigen Patina.

Durch Witterung – idealerweise Regen, Sonne und Wind im Wechsel – bildet sich eine oberflächliche Rostschicht. Darunter liegt eine besonders dichte Sperrschicht, welche das Objekt vor weiterer Korrosion schützt. Im Kern bleibt blanker Stahl.

Anfertigungen aus CORTEN-Stahl sind daher besonders lebendig, aber auch langlebig. Die sich witterungsbedingt ständig verändernde Patina aus erdigen und warmen Farbtönen wirkt edel und warm. Objekte aus CORTEN-Stahl sind ein ideales Element für den Garten und ein besonderes Highlight für den Wohnraum.

Direkt nach Fertigstellung strahlt Ihr Objekt noch stählern. Der Rosteffekt tritt nach wenigen Wochen ein. Auf Wunsch behandeln wir Ihre Anfertigung, so dass innerhalb von 24 Stunden eine erste Rostschicht zu sehen ist.

Entwicklung des natürlichen Zustands Rost
Während der Verarbeitung ist der wetterfeste Baustahl noch im walzblankem Zustand, also ohne die Rostoptik. Diese bildet sich erst durch Witterung. Der Prozess des Rostens beginnt erst nach 2-3 Wochen und endet erst nach 1,5 – 3 Jahren. Wichtig ist der Wechsel zwischen einer feuchten und trockenen Witterung. Oberflächenbereiche, die nicht dieser Witterung ausgesetzt sind, bilden auch nicht die Patina.
Ist die Oberfläche dauerhaft Feuchtigkeit ausgesetzt, so stoppt der Rostprozess nicht und der wetterfeste Baustahl rostet durch. Aufgrund dessen wird die Oberfläche bei z.B. Wasserspielen entsprechend beschichtet.

Aufgrund der nicht vorhandenen Patina nach Fertigstellung der Produkte bieten wir Ihnen in einem speziellen Verfahren die Bildung einer beginnden Rostoptik innerhalb von 24 Stunden.

Entfernung von Ablagerungen
Bei der Bildung der Rostschicht entsteht Ablaufwasser, welches zu Rostflecken führen kann.
Diese Flecken können mit geeignetem Rostlöser mehr oder weniger erfolgreich entfernt werden. Der Reinigungserfolg hängt im Wesentlichen vom Grundmaterial, Häufigkeit und Qualität der Reinigung und Eignung des Reinigungsmittels ab.
Bei säurebeständigen Bodenbelägen können mit gutem Erfolg Reiniger auf Basis von Phosphorsäure eingesetzt werden. Bei leichter, geringer Verunreinigung eignen sich auch Hausmittel wie z. B. Kochsalz in Kombination mit Zitronensäurepulver und Wasser.
Bei betongebundenen Bodenbelägen dürfen keine säurehaltigen Reiniger eingesetzt werden. Ausschließlich Reiniger auf Tanninbasis haben Chancen auf einen guten Reinungserfolg. Da sich die behandelte Fläche während der Behandlung rot-lila einfärbt, ist auf eine fachgerechte Anwendung unbedingt zu achten, um Folgeschäden zu vermeiden.
Testen Sie in allen Fällen vor flächiger Anwendung unbedingt die Wirkung des Reinigers auf die Oberfläche anhand einer kleinen Musterfläche.
Aufgrund dieser Ablagerungen empfehlen wir die Platzierung der Objekte auf Kieselsteine, Rindenmulch oder ähnlichem.

Für den Innenbereich bieten wir Ihnen die Behandlung der Produkte mit Owatrol an, um die Rostpartikel zu festigen.

Quellen: Wikipedia, ThyssenKrupp Steel Werkstoffblätter, gartenmetall®

Definition Stahl
Als Stahl werden metallische Legierungen bezeichnet, deren Hauptbestandteil Eisen ist und die umformtechnisch verarbeitet werden können.

Der grundlegende Unterschied zu CORTEN-Stahl ist, dass der Rostprozess des bei unseren Produkten verwendeten Stahls nicht endet. Das bedeutet das Material bildet nach vielen Jahren, abhängig von der Materialdicke, Risse und Löcher und die Patina blättert ab.

Die Bildung der Patina und die Entfernung der Ablagerungen ist ähnlich dem CORTEN-Stahl.